Yoga-Philosophie

Seminare zur traditionellen Spiritualität Indiens

Ausgewählte Kernthemen der indischen Tradition:

Veden   Upanishaden   Bhagavadgita   Shakti   Indische Mythologie

Das Geheimnis des Veda

“Eine Intuition im Herzen schaut diese Wahrheit.” – Rigveda

vedaDie Veden bilden das Fundament der indischen Tradition und gelten als die ältesten spirituellen Dokumente der Menschheitsgeschichte. Ihre sprachgewaltigen Hymnen sind Ausdruck der tiefen Sehnsucht des Menschen nach Unsterblichkeit. Die Weisen des vedischen Zeitalters entwickelten über den Opfergedanken eine lebenszugewandte Spiritualität. Sie berührt die im Handeln verborgene Heiligkeit und erwartet vom Menschen keinen Rückzug von der Welt, sondern ein bewusstes Sich-Einlassen auf die allem Sein und allen Werken innewohnende höchste Wahrheit.

Im Austausch mit hohen kosmischen Kräften, den vedischen Gottheiten, erfährt der Mensch im vedischen Yoga den stufenweisen Prozess seines inneren Wachsens. Die kraftvollen vedischen Symbole, die komplexe philosophische und psychologische Zusammenhänge auf prägnante und zugleich subtile Art verdeutlichen, präsentieren sich auch heute noch mit unverminderter Aktualität.

Das Seminar betrachtet die Themenfelder, Metaphern, Gottheiten und Weltbilder des vedischen Zeitalters und erörtert ihre Relevanz für die spirituellen Wege der Gegenwart.

Die Weisheit der Upanishaden

“Führe mich vom Nichtwissen in das Wissen. Führe mich von der Dunkelheit in das Licht. Führe mich vom Tod in die Unsterblichkeit.” – Brihadaranyaka Upanishad

upanishadenDie Upanishaden bauen auf den essentiellen Fragen der Menschheit auf. Sie erforschen die Identität des Einzelnen mit der kosmischen Realität und der absoluten Wirklichkeit. Ihre zeitlose Schönheit spricht von der spirituellen Suche des Menschen, vom innersten Ziel des Lebens, von der Bedeutung der heiligen Silbe OM und der Schau des göttlichen Seins in allen Dingen und Wesen. Ihre Verse geben Antworten auf die Fragen nach dem Ursprung der Welt und bieten Erklärungen für die grundlegenden Bedingungen des Seins und der Schöpfung. Ihre vielfachen Botschaften berichten von der Sehnsucht nach unvergänglicher Wahrheit und von der Selbsterkenntnis des erleuchteten Bewusstseins. Das Seminar gibt Einblicke in die große Epoche der upanishadischen Spiritualität.

Yoga der Bhagavadgita – Spiritualität im Alltag

“Du hast ein Recht auf das Handeln, aber nur auf das Handeln an sich, niemals auf dessen Früchte. Lass nicht die Früchte der Beweggrund für dein Handeln werden. Und sei nicht der Untätigkeit verhaftet.” – Bhagavadgita

bhagavadgitaDie Bhagavadgita verdeutlicht wie keine andere Lehrschrift der indischen Tradition, dass unsere Konflikte und Lebenskrisen wichtige Chancen für den inneren Fortschritt darstellen und das Spannungsfeld zwischen Spiritualität und Alltag als “Sprungbrett” für die innere Entwicklung dienen kann. Sie stellt eine spirituelle Lebenspraxis und den Bezug des Menschen zur göttlichen Realität in den Mittelpunkt und fordert inmitten der Gegebenheiten des Alltags zu einem bewussten Umgang mit dem Prinzip des Handelns auf.

Die äußere Rahmenhandlung beschreibt die Belehrung des Kriegers Arjuna, der sich in einer schwierigen Situation als handlungsunfähig erlebt, durch den Gott Krishna.

Dieser löst das Problem nicht durch einen spirituellen Rückzug. Stattdessen vertritt er die Ansicht, dass gerade die Auseinandersetzung mit den Herausforderungen des Lebens in einen breitgefächerten Yoga führt, der unser Handeln mit den spirituellen Aspekten des Daseins harmonisiert.

In unserer spannungsgeladenen Zeit, die zunehmend nach einer in das Leben einwirkenden Spiritualität verlangt, ermutigt die Bhagavadgita eindringlich zu einem alltagsbezogenen Weg. Das Seminar gibt Einblicke in die synthetische Kraft dieser großartigen Lehrschrift und beleuchtet die großen Yoga-Wege der indischen Tradition.

Die Shakti-Kraft in der Indischen Tradition

“Die Frau ist die Schöpferin des Universums; das Universum ist ihre Form. Die Frau ist die Grundlage der Welt; sie ist die wahre Form des Körpers.” – Shaktisangama Tantrad

shaktiDie indische Spiritualität ist seit ihren Anfängen mit dem Prinzip der Shakti vertraut. Vor allem der Tantrismus hat sie als eine göttliche Wirkkraft anerkannt, die den Menschen zur Erkenntnis führt und am Spektrum ihrer universalen Macht teilhaben lässt. Die tantrischen Konzepte konzentrieren sich auf zwei einander ergänzende Aspekte des höchsten Bewusstseins, Ishvara und Shakti, die als männlich-weibliche Polarität erfasst werden.

Er ist das allumfassende Bewusstsein, Sie seine ausführende und gestaltende Schöpfungskraft, die in der hinduistischen Tradition in zahlreichen Formen als Muttergottheit verehrt wird.

Untrennbar eins mit dem Höchsten, besteht Ihre dynamische Funktion darin, Ihn in den Formen einer unendlichen Mannigfaltigkeit zu manifestieren. Sie ist die kreative Energie, die dem transzendenten Urgrund aller Existenz als seine weltenbildende Macht entspringt und in ihrer gewaltigen Bewegung die Summe aller kosmischen Erscheinungen zur Entfaltung bringt.

Als Schnittpunkt zwischen Sein und Werden verkörpert sie eine machtvolle Kraft der Transformation. Auch der individuelle Yoga-Weg wird von ihrer Kraft wirksam geleitet. Das Seminar bietet eine breitgefächerte Annäherung an die Shakti. Es gibt einen umfassenden Überblick über ihre traditionellen Aspekte und stellt ihre philosophische und mythologische Umsetzung im Kontext der indischen Spiritualität dar.

Die faszinierende Welt der indischen Mythologie

“Alle großen Gottheiten sind Personifizierungen des Göttlichen – ein Bewusstsein, dass in vielen Persönlichkeiten spielt.” – Sri Aurobindo

mythologieDieses Seminar bietet eine faszinierende Einführung in die Vielfalt der hinduistischen Götterwelt. Wer mehr über die indischen Gottheiten erfahren und sich im Labyrinth der vielarmigen Gestalten souverän zurechtfinden möchte, wird von dieser “Kleinen Götterkunde” begeistert sein. Sie erläutert die vielschichtige Bedeutung der verschiedenen Hindu-Gottheiten und bietet einen strukturierten und zugleich spannenden Überblick über die Grundthemen der hinduistischen Mythologie.

Das Seminar ermöglicht zudem fundierte Einblicke in die verborgenen Weisheiten der indischen Tradition und vermittelt viel Wissenswertes zum Hinduismus.

Es ist auch hervorragend als Vorbereitung auf eine Indienreise geeignet. Eine Auswahl an mythologischen Geschichten und Legenden rundet das abwechslungsreiche Thema ab.